Dr. med. Kai Rezai
Dermatologie • Allergologie
ästhetische Dermatologie
Windthorststraße 16 • 48143 Münster
 
Druckversion | Seite merken
Fachbegriffe
Fachbegriffsuche:• suchen
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | andere
Lexikon
Endovenöse Lasertherapie
Die Endovenöse Lasertherapie ist eine minimal-invasive Methode zur Behandlung von Krampfadern. Dabei wird unter Ultraschall-Kontrolle ein Venenkatheter mit dem Laser-Lichtleiter über eine kleine Punktionsstelle in die Vene eingeführt. Durch die Laserbestrahlung wird die Veneninnenwand geschädigt. Diese verklebt nach der Behandlung, wodurch sich die Vene verschliesst und der krankhafte Rückfluss von Blut gestoppt ist. Die verschlossene Vene verhärtet sich zunächst und bildet sich im Verlauf einiger Monate komplett zurück. Die Endovenöse Lasertherapie wird ambulant unter lokaler Anästhesie durchgeführt. Normalerweise kann der Patient seine gewohnte Tätigkeit unmittelbar nach dem Eingriff wieder aufnehmen. Weitere Vorteile gegenüber dem invasiven Stripping-Verfahren bestehen in den guten kosmetischen Resultaten, da auf Skalpellschnitte verzichtet werden kann und so Narbenbildung vermieden wird. Das Tragen von Kompressionsstrümpfen für eine Woche unterstützt die Abheilung. Zusätzlich erfolgt eine Thromboseprophylaxe über einen Zeitraum von acht Tagen.
(Quellenangabe: Die Texte stammen aus der freien Dokumentationen Wikipedia die nach der GNU-Lizenz veröffentlich sind.)
Site Map | Kontakt
©2017 numb consult Münster NRW
Endovenöse Lasertherapie