Dr. med. Kai Rezai
Dermatologie • Allergologie
ästhetische Dermatologie
Windthorststraße 16 • 48143 Münster
 
Druckversion | Seite merken
Fachbegriffe
Fachbegriffsuche:• suchen
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | andere
Lexikon
Polymilchsäure
Im Laufe der Zeit verliert die Haut ihr straffes, festes und jungendliches Aussehen. Dies ist das Ergebnis eines natürlichen Alterungsprozesses. Mit der Polymilchsäure Sculptra™ erreichet man eine schöne Formung der Gesichtskontur sowie die Beseitigung störender Falten. Sculptra™ arbeitet in den tieferen Schichten der Haut und glättet und strafft die behandelten Gesichtsbereiche. Es ist zwar ein Produkt zur Faltenbehandlung, aber man muß es eher als Volumengeber ganzer Areale verstehen, als nur zur Unterfütterung einzelner Falten wie zum Beispiel bei der Hyaluronsäure. Typische Einsatzgebiete sind die Korrektur von Falten (z.B. tiefe Falten zwischen Nase und Mund; Mundwinkelfalten) und als Volumengeber (z.B. Narben; Hohlwangen) in der unteren Gesichtshälfte. Polymilchsäure wird in der Chirurgie seit über 25 Jahren erfolgreich eingesetzt. Sculptra™ ist nicht tierischen Ursprungs und vor der Behandlung muß kein Allergietest durchgeführt werden. Es wird vom Körper langsam und auf natürliche Weise abgebaut und ist daher lang anhaltend und gut verträglich. Klinische Studien haben gezeigt, dass die Wirkung bei vielen Patienten bis zu 2 Jahren, manchmal auch länger, andauert. Eine Verbesserung ist zwar sofort nach der ersten Behandlung erkennbar, aber die Falten werden sich in den Tagen nach der Behandlung erst wieder vertiefen, bevor nach ca. 6-8 Wochen zeitverzögert die Wirkung sichtbar wird. In der Regel sind zwei Sitzungen in 2-5-wöchigem Abstand notwendig.
(Quellenangabe: Die Texte stammen aus der freien Dokumentationen Wikipedia die nach der GNU-Lizenz veröffentlich sind.)
Site Map | Kontakt
©2017 numb consult Münster NRW
Polymilchsäure